Neubauten

Bauplanungen beschäftigen sich primär mit den gestalterischen und kulturellen Aspekten des neuen Bauens. Die Bauleitung behandelt die konkrete Realisierung von Bauwerken und Gebäuden. Jeder Neubau ist für eine langfristige Nutzungsdauer konzipiert.

Hochbau: Wohnungs- und Gewerbebauten in Stadt und auf dem Lande.

Baustoff: Stahlbau, Holzbau, Trockenbau, Mauerwerksbau.

Baukonstruktion: Systembau in Holz, Massivbau, Fachwerkbau, Skelettbau.
Bauabschnitte im Bauprozess: Rohbau, Ausbau.

Differenzierung: Grundlegend wird unterschieden nach Tiefbau und Hochbau.
Herstellung: Ein Bauwerk wird im Bauprozess hergestellt, dieser umfasst Bauplanung und die Bauausführung. An dieser Bauphase schliesst sich in der Regel die Nutzungsphase an. Ein Bauwerk besteht aus einzelnen Bauteilen, die wiederum aus Baustoffen bestehen.

Die Neubauten werden heute nach den neuen SIA - Vorschriften erstellt.
Die Planung der richtigen Isolationen und die optimale Heizung werden schon mit der Baueingabe eingereicht.
Somit ist der optimale Energiehaushalt schon in der Planungsfase gesichert.

Der Ökologische Standpunkt ist für den gesunden Wohnungsbau besonders wichtig.

Schon bei der Planung werden allfällige Strahlungen durch die Spezialisten geortet und nur so kann ein Gesundes Wohnen garantiert werden.

Projektbezogen: Der Bauprozess umfasst den Entwurf, Baueingabe mit Bewilligung, Ausschreibung, Ausführungsplanung, Bauleitung bis zur Abrechnung.

Die Planung beeinflusst durch die Ausschreibung die Abrechnung der erbrachten Bauleistung, da diese anhand der grundlegenden Leistungsverzeichnisse verrechnet wird. Bestellungsänderungen des Bauherrn sind möglich, soweit genehmigt, und wird in der Abrechnung berücksichtigt. Mehraufwand des Unternehmers wird nur im Auftrag durch
die örtliche Bauleitung erteilt, nach Absprache mit der Planung und der Bauherrschaft.

Für sämtliche Neubauten wird ein Unternehmer - Garantie geleistet. (Bankgarantieschein bei Unternehmer-Schlussrechnung).

Normale sichtbare Mängel haben eine Frist bis 2 Jahre behoben zu werden, für verdeckte Mängel gelten 5 Jahre nach SIA-Norm 118.

Eine schriftliche Garantieabnahme durch die Bauleitung wird innert 2 Jahren nach Bezug erstellt. Die Mängel werden dem Unternehmer schriftlich durch die Bauleitung mitgeteilt und durch den Handwerker ohne Rechnung behoben.